Kontakt

Rauchen wie ein Schlot – im digitalen Zeitalter mutet dieses Bild veraltet an. Qualmende Schornsteine sieht man kaum noch, rauchende Menschen schon. Zwar ist die Zahl der Raucher in Deutschland rückläufig. Doch in den Lebensjahren zwischen 20 und 60 greifen über 30 Prozent der Männer und deutlich über 20 Prozent der Frauen zur Zigarette.

Sie rauchen und wollen das ändern? Den Raucherentwöhnungskurs im LZU planen wir mit Ihnen individuell. Wir wissen: Es funktioniert und bringt Gesundheit sowie Lebensqualität zurück.

Rauchen schädigt den Körper. Der Nikotinkonsum schafft außerdem eine psychische Abhängigkeit. Darauf gehen wir als Fachärzte für Pneumologie ein. Typisch sind diese Patientengeschichten: Die erste Zigarette ist ein Jugendstreich. Daraus werden im Laufe der Zeit tausende Glimmstängel. Man kann nicht mehr davon lassen, auch wenn der Husten einsetzt. Die Luftnot steigert sich und schließlich suchen einige Betroffene Hilfe im Lungenzentrum Ulm. In manchen Fällen diagnostizieren wir eine COPD. Der Raucherentwöhnungskurs ist eine körperliche wie eine seelische Hilfe.

Der Raucherentwöhnungskurs:
gut für Körper und Seele

Raucher kennen die Risiken für ihre Gesundheit aber verdrängen sie – Zug um Zug.
Dabei ist Nikotin ein Gift und das Rauchen schädigt massiv die Lunge. Vom Husten bis zum Lungenkarzinom entwickeln sich bei Rauchern verschiedene Erkrankungen der Atemwege.

Neben einer Erkrankung der Lunge verursacht Tabakkonsum zum Beispiel diese Beschwerden und Krankheiten:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • Diabetes,
  • Zahnschäden,
  • verschiedene Krebserkrankungen,
  • Schäden am Embryo bei Schwangerschaft,
  • frühzeitige Alterung und Beeinträchtigung der Sexualität.

Der Raucherentwöhnungskurs im LZU dient Ihrer gesamten Gesundheit – seelisch und körperlich.

Die beste Raucherentwöhnung ist so gut wie Sie

Wussten Sie, dass wir die Raucherentwöhnung ganz individuell gestalten können? Das Ziel ist klar: weg vom Tabakkonsum. Aber den Weg bestimmen Sie!

Im persönlichen Gespräch finden wir heraus, welche Variante zu Ihnen passt:

  • Sie hören sofort und komplett auf zu rauchen.
  • Schritt für Schritt reduzieren Sie den Tabakkonsum.
  • Nikotinersatz begleitet Ihre Raucherentwöhnung.
  • Sie gehen den Weg alleine oder in der Gruppe.

Unser Team begleitet Sie. Viele Patienten berichten, dass sie mit dieser hohen Aufmerksamkeit nicht gerechnet hatten. Genau darin liegt ein Schlüssel zum Erfolg. Sie finden in unserer Gruppe die passende Ansprechperson und so werden Sie individuell bestärkt, das Rauchen aufzugeben.

Das ist die beste Raucherentwöhnung: Sie legen die Zigarette weg und ergreifen Ihre Chance!

Professionelle Raucherentwöhnung:
Unsere Termine im Lungenzentrum Ulm

Alle Termine zu unseren Info-Abenden zeigt Ihnen der Flyer: Download Flyer.

Susanne Menrad-Barczok freut sich über Ihre Anmeldung:
telefonisch unter 0159-0131 4056 oder per E-Mail unter dmp@lungenzentrum-ulm.de.

Stellen Sie alle Fragen, die Ihnen auf dem Herzen liegen. Unsere Teilnehmer wollen zum Beispiel wissen, ob sie mit Entzugserscheinungen bei der Raucherentwöhnung rechnen müssen. Wie sich die Lunge regeneriert. Und ein anderes Thema interessiert: Nehme ich zu, weil sich der Stoffwechsel verändert? Wir hören Ihnen zu und entdecken Ihren persönlichen Weg zur Raucherentwöhnung.

Raucherentwöhnung begleitet vom Arzt:

Im LZU werden Sie rundum betreut! Wir laden Sie herzlich zum Info-Abend ein.

Anmeldung direkt bei Frau Menrad-Barczok unter 0159-0131 4056 oder schreiben Sie an dmp@lungenzentrum-ulm.de oder praxis@lungenzentrum-ulm.de – wir freuen uns auf Sie.

Download Flyer & Termine
++ WICHTIGE INFORMATIONEN ++
17.06.2021 00:00 Digitaler Impfnachweis

Für uns als Arztpraxis noch nicht durchführbar.

Das Rollout für den digitalen Impfpass wurde vom BGM freigegeben, jedoch sind die Arztpraxen noch nicht mit dem System, das sich noch in der Testphase befindet, ausgestattet.

Wir bitten Sie daher, bei uns und anderen Praxen, mit den Anfragen nach Ihrem digitalen Impfnachweis zurückhaltend zu agieren. Wir arbeiten daran Ihnen diesen Service in naher Zukunft anbieten zu können. Dies werden wir umgehend veröffentlichen sobald die technischen und personellen Voraussetzungen dafür geschaffen wurden.

Bleiben Sie weiterhin auf unseren medialen Kanälen informiert.

Wir danken Ihnen weiterhin für Ihre Zurückhaltung der telefonischen Nachfragen in Bezug auf COVID-19-Impftermine sowie Impfnachweise.

Für freie Telefonleitungen danken Ihnen die Patienten die auf ärztliche Beratung und Behandlung angewiesen sind.

Vielen Dank für Ihr Verständnis


Der klassische, gelbe Impfpass ist weiterhin gültig – die digitale Version dient ausschließlich als Ergänzung und zusätzlichen Service. Darin enthalten wird momentan nur der Nachweis eines COVID-19-Impfschutzes sein, der innerhalb der EU gilt. Weitere Impfnachweise werden frühestens 2022 mit der elektronischen Patientenakte (ePA) digital möglich sein.


UPDATE COVID-19-Impfungen

Die Arztpraxen wurden nach und nach in die COVID-19 Impfangebote mit aufgenommen.

Wir testen weiterhin den Ablauf ausschließlich intern.

Allgemeines

Seit 8. März 2021 stehen symptomfreien BürgerInnen kostenlose Schnelltests zur Verfügung. Vereinbaren Sie hierzu einen Termin über unser Kontaktformular.
Bitte beachten Sie, dass Sie trotz COVID-19-Impfung die AHA-L Regeln unbedingt einhalten sollten.

  • A – Abstand halten
  • H – Hygienerichtlinien einhalten
  • A – Alltagsmaske tragen (In Innenräumen FFP-2/Chirurgische MNS)
  • L – Regelmäßiges Lüften

Hilfsangebote/Informationen/Antworten rund um Corona stehen Ihnen auf den verschiedensten Seiten zu Verfügung:


COVID-19-Sprechstunde sowie -Tests

finden, nach vorheriger telefonischer Anmeldung, in unseren Räumlichkeiten im UG (Tiefgarage) der Olgastraße 83 statt.

Bitte betreten Sie bei Verdacht auf, oder bestätigter COVID-19 Infektion NICHT das Hauptgebäude, den Aufzug oder das Treppenhaus der Olgastraße 83. Kommen Sie direkt über die Bessererstraße zum Eingang Tiefgarage und folgen Sie den Schildern.

Es wird zusätzlich die Möglichkeit von Abstrichen direkt im Auto eingerichtet. Patienten/-innen können mit Ihrem PKW direkt in die Tiefgarage der Olgastraße 83 fahren und der Ausschilderung folgen. So können Sie sich, ohne Kontakt zu Risiko- oder gesunden Patienten, bei uns testen lassen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.


Stellungnahme Maske

Gerade bei Patienten mit Atemwegserkrankungen ist der Schutz der Atemwege wichtig, um eine Atemwegsinfektion zu vermeiden die Ihre Lunge weiter schädigen könnte.

Auch bei bestehender Einschränkung der Lungenfunktion ist es möglich, sich an einen Mundschutz zu gewöhnen. Wir empfehlen verschiedene Masken zu testen um die individuell geeignete zu finden.

Wir weisen nochmals darauf hin, dass wir dringend empfehlen den Mundschutz zu tragen sowie auch die weiteren Sicherheitsmaßnahmen, insbesondere den Abstand und die Handhygiene, einzuhalten.

In schwersten Krankheitsfällen können wir nach ausführlicher Besprechung, kostenpflichtig ein Attest ausstellen. Dieses Attest befreit Sie in der Regel nicht vom kompletten Verzicht auf die Schutzmaßnahme, sondern soll Ihnen ermöglichen in atembeklemmenden Situationen die Maske für kurze Zeit abnehmen zu dürfen um sie nach kurzer Erholungsphase wieder ordnungsgemäß aufzusetzen.


WICHTIGE HINWEISE ZU IHREM TERMIN:

  • Bitte kommen Sie nicht deutlich früher zu Ihrem Termin. So verhindern wir einen “Patienten- Stau” vor unserer Tür.
  • Betreten Sie das LZU und das Schlaflabor Blaubeuren nur mit Mundschutz (FFP-2 Maske).
  • Die Ärzte arbeiten in Schichten. Es kann sein, dass Ihr bisher behandelnde Arzt durch einen internen Arzt des Lungenzentrums vertreten wird.

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit SARS-CoV-2 angesteckt zu haben, suchen Sie die ausgeschriebenen Anlaufstellen auf (Info unter 116 117) und rufen Sie bitte IMMER vorher in den empfohlenen Praxen an.


COVID-19 Schliessen