Kontakt

Chronisch erkrankte Menschen brauchen vielfältige ärztliche Betreuung. “Wie finde ich die Spezialisten?”, fragen Sie dann. “Und wer hilft mir, den Alltag zu bewältigen?” DMP für Asthma bronchiale und COPD geht darauf ein. Die Ziele lauten unter anderem:

  • Beschwerden der chronischen Erkrankung verringern und ihren Fortschritt bremsen.
  • Komplikationen und Folgeschäden vermeiden.
  • Den Alltag mit den Anforderungen der Behandlung in Balance bringen.
  • Alle Behandler aufeinander abstimmen und Doppeluntersuchungen vermeiden.

Das Disease-Management-Programm bringt Ihre Spezialisten zusammen und entwickelt einen individuellen Behandlungsplan inklusive Schulungen. Dafür wurde das LZU in Ulm als pneumologisches Fachzentrum zertifiziert.

DMP steht für Disease-Management-Programme und richtet sich an chronisch erkrankte Menschen. Es wurde im Jahr 2002 von den gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland eingeführt. Neben Asthma und COPD gibt es DMP auch für Brustkrebs, Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 sowie koronare Herzkrankheiten mit dem Modul “chronische Herzinsuffizienz”. Bei Mehrfacherkrankung können Sie DMPs parallel in Anspruch nehmen. Das DMP Asthma bronchiale / COPD gibt es seit 2005.

Asthma mit DMP in den Griff bekommen

Asthma begleitet Ihr Leben inzwischen auf Schritt und Tritt? Das können wir gemeinsam ändern mit dem Gesundheitsprogramm DMP.

Unser Beitrag
Wir haben Sie bereits eingehend untersucht und chronisches Asthma diagnostiziert. Sie erhalten von uns:

  • individuelle Medikamente
  • gut verständliche Anleitung zur Dosierung Ihrer Medikamente
  • verlaufsbegleitende Untersuchungen mit der Lungenfunktionsdiagnostik
  • Patientenschulung

Das tun unsere Kollegen
Chronische Krankheiten wie Asthma beeinträchtigen den gesamten Organismus. Verschiedene Ärzte und Therapeuten bilden ein Versorgungsnetz für Sie:

  • Ihr Hausarzt ist die zentrale Anlaufstelle.
  • Ein Allergologe beobachtet und behandelt weitere allergische Reaktionen.
  • Ergotherapie oder Physiotherapie fördert Ihre Beweglichkeit.
  • Ernährungsspezialisten geben Tipps
  • Die Psychotherapie unterstützt Ihre seelische Gesundheit.
  • Bei Bedarf binden wir weitere Spezialisten mit ein.

Werden Sie aktiv!
Liefern Sie sich dem chronischen Asthma nicht aus! Mit diesen praktischen Maßnahmen meistern Sie Ihren Alltag:

  • Führen Sie ein Asthma-Tagebuch.
  • Messen Sie mit dem Peak-Flow-Meter täglich Ihre Lungenleistung.
  • Üben Sie das korrekte Inhalieren.
  • Bewegen Sie sich und machen Sie Sport.

Das Gesundheitsprogramm DMP führt diese Maßnahmen zusammen und gibt Ihnen als Asthmatiker einen Überblick und Sicherheit. Vor allem: Sie müssen nicht selber alle Spezialisten suchen. Sie nutzen unser Netzwerk!

DMP für Asthma setzt an der richtigen Stelle an:

Das Programm bringt spezialisiertes Wissen zusammen. Dabei gibt es kein besser oder schlechter. Alle Mediziner und Therapeuten arbeiten an einem gemeinsamen Ziel. Das finden wir im LZU gut.

Jetzt anrufen.

DMP bei COPD setzt auch auf Schulung

COPD – Ihre Bronchien sind chronisch verengt. Zugleich engt diese Krankheit Ihren Alltag ein. Mit dem strukturierten Konzept des Disease-Management- Programms schaffen Sie sich Freiraum. Wir helfen Ihnen dabei mit anderen Spezialisten.

Unser Beitrag
Nach eingehender Untersuchung kennen wir Sie und Ihre COPD-Erkrankung. Sie erhalten von uns:

  • individuelle Medikamente
  • gut verständliche Anleitung zur Dosierung Ihrer Medikamente
  • verlaufsbegleitende Untersuchungen mit der Lungenfunktionsdiagnostik
  • Patientenschulung

Das tun unsere Kollegen
COPD gehört zu den chronischen Krankheiten. Ihre Behandlung erfordert vielfältiges Fachwissen. Das bringen verschiedene Ärzte und Therapeuten ein:

  • Ihr Hausarzt ist die zentrale Anlaufstelle.
  • Ergotherapie oder Physiotherapie fördert Ihre Beweglichkeit.
  • Ernährungsspezialisten machen Appetit auf ein gutes Leben.
  • Die Psychotherapie unterstützt Ihre seelische Gesundheit.
  • Bei Bedarf binden wir weitere Spezialisten mit ein.

Werden Sie aktiv!
COPD ist nicht heilbar, aber gemeinsam können wir die chronische Erkrankung gut behandeln. Als aufgeklärter und motivierter Patient meistern Sie Ihren Alltag:

  • Nehmen Sie Ihre Medikamente gemäß den Empfehlungen.
  • Machen Sie Atemübungen und Lungensport.
  • Lassen Sie alle Schutzimpfungen durchführen.

COPD ist eng verknüpft mit dem Rauchen. Das Gesundheitsprogramm DMP unterstützt Ihre Raucherentwöhnung. Ein Weg, den man alleine nur schwer antritt. Wir versammeln alle Spezialisten für Sie und motivieren Sie, das Rauchen aufzugeben.

DMP gelingt in Zusammenarbeit mit den gesetzlichen Krankenkassen. Ist Ihre Krankenkasse dabei? Fragen Sie einfach nach. Wir unterstützen Sie bei allen Anträgen und nehmen Ihnen auch manchen “Papierkram” ab.

Das Gesundheitsprogramm DMP:

Das LZU Ulm erfüllt die hohen Qualitätsanforderungen für die effektive Behandlung chronisch Kranker. Wir beraten Sie gerne. Vereinbaren Sie Ihren Termin unter 0731.967940 oder schreiben Sie an praxis@lungenzentrum-ulm.de.

Jetzt anrufen.
++ WICHTIGE INFORMATIONEN ++
31.03.2021 00:00 UPDATE COVID-19-Impfungen

Die Arztpraxen werden in die COVID-19 Impfangebote mit aufgenommen.
Wir bereiten uns gerade darauf vor und informieren Sie umgehend hier – sowie über Facebook – wenn wir tatsächlich vor Ort mit den Impfungen starten können.

Seit 8. März 2021 steht jedem Bürger ein kostenfreier Schnelltest zur Verfügung. Vereinbaren Sie hierzu einen Termin über unser Kontaktformular.


30.03.2021 00:00

FFP-2 Coupons für Corona-Risikopatienten

Im Laufe des JANUARs bekommen Anspruchsberechtigte (siehe unten) von ihren Krankenversicherungen (GKV/PKV) 2 Coupons für jeweils 6 FFP-2 (oder vergleichbaren) Masken per Post zugeschickt.

Dafür fallen pro Berechtigungsschein (6 Masken) eine Eigenbeteiligung von 2 € an.

Wir als Arztpraxis geben diese Coupons NICHT aus.

Sie werden AUTOMATISCH angeschrieben und müssen nichts weiter unternehmen.

Sobald Sie die Coupons erhalten haben, können Sie die ersten 6 Masken bis zum 28.02.2021 in Apotheken abholen.

Der zweite Berechtigungsschein kann im Zeitraum vom 16.02. – 15.04.21 eingelöst werden.

Laut Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) wird folgende Reihenfolge der Anschreibung vorgesehen:

  1. Personen ab 75 Jahren
  2. Personen ab 70 Jahren und Personen, unabhängig vom Alter, mit bestimmten chronischen Erkrankungen
    (siehe Auflistung unter https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/schutzmv.html)
  3. Personen ab 60 Jahren

Manchmal vermitteln die Mund-Nasen-Bedeckungen ein falsches Sicherheitsgefühl.

Bitte beachten Sie, dass Sie trotz Tragen einer Maske die AHA-L Regeln unbedingt einhalten sollten.

  • A
    – Abstand halten
  • H
    – Hygienerichtlinien einhalten
  • A
    – Alltagsmaske tragen (Wenn möglich FFP-2/Chirurgische MNS)
  • L
    – Regelmäßiges Lüften

Weitere Informationen zu den FFP-2 und anderen Masken finden Sie hier

Hilfsangebote/Informationen/Antworten rund um Corona stehen Ihnen auf den verschiedensten Seiten zu Verfügung:

Aktuelle Verordnungen für Ba-Wü
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/

Alles rund um Schutz und Gesundheit
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/

Patientenservice und -telefon
https://www.116117.de/de/index.php

Hilfetelefon
https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon.html

https://www.kinderschutzbund-ulm.de/

https://familienportal.de/familienportal

Schulen/KiTas/Kultur und Sport
https://km-bw.de/

Stadt ULM
https://www.ulm.de/

Zahlen/Informationen/Aktuelles zu Corona+
https://www.rki.de/

Unterstützung/Informationen für Unternehmen
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Coronavirus/coronahilfe.html


13.11.2020 09:00 Update

COVID-19-Sprechstunde sowie -Tests finden nach vorheriger telefonischer Anmeldung in unseren Räumlichkeiten im UG (Tiefgarage) der Olgastraße 83 statt.

Bitte betreten Sie bei Verdacht auf, oder bestätigter COVID-19 Infektion NICHT das Hauptgebäude, den Aufzug oder das Treppenhaus der Olgastraße 83. Kommen Sie direkt über die Bessererstraße zum Eingang Tiefgarage und folgen Sie den Schildern.

Es wird zusätzlich die Möglichkeit von Abstrichen direkt im Auto eingerichtet. Patienten/-innen können mit Ihrem PKW direkt in die Tiefgarage der Olgastraße 83 fahren und der Ausschilderung folgen. So können Sie sich, ohne Kontakt zu Risiko- oder gesunden Patienten, bei uns testen lassen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

Stellungnahme Maske

Gerade bei Patienten mit Atemwegserkrankungen ist der Schutz der Atemwege wichtig, um eine Atemwegsinfektion zu vermeiden die Ihre Lunge weiter schädigen könnte.

Auch bei bestehender Einschränkung der Lungenfunktion ist es möglich, sich an einen Mundschutz zu gewöhnen. Wir empfehlen verschiedene Masken zu testen um die individuell geeignete zu finden.

Wir weisen nochmals darauf hin, dass wir dringend empfehlen den Mundschutz zu tragen sowie auch die weiteren Sicherheitsmaßnahmen, insbesondere den Abstand und die Handhygiene, einzuhalten.

In schwersten Krankheitsfällen können wir nach ausführlicher Besprechung, kostenpflichtig ein Attest ausstellen. Dieses Attest befreit Sie in der Regel nicht vom kompletten Verzicht auf die Schutzmaßnahme, sondern soll Ihnen ermöglichen in atembeklemmenden Situationen die Maske für kurze Zeit abnehmen zu dürfen um sie nach kurzer Erholungsphase wieder ordnungsgemäß aufzusetzen.


23.06.2020 10:30 Aktuelle Termininformationen

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit SARS-CoV-2 angesteckt zu haben, suchen Sie die ausgeschriebenen Anlaufstellen auf (Info unter 116 117) und rufen Sie bitte IMMER vorher in den empfohlenen Praxen an.

WICHTIGE HINWEISE ZU IHREM TERMIN:

• Bitte kommen Sie nicht deutlich früher zu Ihrem Termin. So verhindern wir einen “Patienten- Stau” vor unserer Tür.
• Betreten Sie das LZU und das Schlaflabor Blaubeuren nur mit Mundschutz (FFP-2 Maske).
• Die Ärzte arbeiten in Schichten. Es kann sein, dass Ihr bisher behandelnde Arzt durch einen internen Arzt des Lungenzentrums vertreten wird.


COVID-19Schliessen