Kontakt

Sieben Stunden Wellness – kostenlos: So kann Schlaf wirken.

Traumhaft: Während der Nachtruhe erholen sich Körper und Geist. Die Natur hat das gut eingerichtet. Ausgeschlafene Menschen fühlen sich am Tag leistungsfähig, ausgeglichen und einfach gesund.

Bei Ihnen ist das anders? Sie wachen morgens auf und fühlen sich erschöpft? Vielleicht vermissen Sie Ihre Partnerin oder Ihren Partner? Klar: Lautes Schnarchen stört die nächtliche Erholung – bei Ihnen und Ihren Liebsten.

Schlafstörungen können Ihre Atmung und somit Ihre Gesundheit massiv beeinträchtigen. Als Lungenfachärzte tragen wir Sorge für Ihr gesamtes Wohlbefinden! Das sind gute Gründe für ein Gespräch in unserer Schlafsprechstunde.

Schlafstörungen

Sie machen die Nacht zum Tag – ohne Party? Wer schlecht ein- oder durchschläft und schon vor dem Morgengrauen wach wird, sollte mit uns im LZU sprechen. Wir nehmen Ihre Beschwerden ernst. Schlafstörungen können auf andere Leiden hinweisen. Und sie sind an sich eine Erkrankung. Wir klären das.

Schlafapnoe

Schlafapnoe ist tückisch: Nachts setzt die Atmung aus. Still und leise verhindert dieses Leiden Ihren gesunden Schlaf. Sie bemerken es unter Umständen selbst nicht. Anzeichen sind Tagesmüdigkeit und nachlassende Konzentration. Kommen Sie gerne zu uns in die Schlafsprechstunde. Wir prüfen, ob eine Schlafapnoe die Sauerstoffversorgung Ihres Körpers vermindert. Und: Wir helfen Ihnen!

++ WICHTIGE INFORMATIONEN ++
21.09.2020 00:00 Update

COVID-19-Sprechstunde sowie -Tests finden ab dem 21.09.20 nach vorheriger telefonischer Anmeldung in unseren Räumlichkeiten im UG (Tiefgarage) der Olgastraße 83 statt.
Es wird zusätzlich die Möglichkeit von Abstrichen direkt im Auto eingerichtet. Patienten/-innen können mit Ihrem PKW direkt in die Tiefgarage der Olgastraße 83 fahren und der Ausschilderung folgen. So können Sie sich, ohne Kontakt zu Risiko- oder gesunden Patienten, bei uns testen lassen.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

Stellungnahme Alltagsmaske
Gerade bei Patienten mit Atemwegserkrankungen ist der Schutz der Atemwege wichtig, um eine Atemwegsinfektion zu vermeiden. Auch bei bestehender Einschränkung der Lungenfunktion sollte es
möglich sein, sich an einen Mundschutz zu gewöhnen. Wir können Ihnen für den Fall, dass es nicht möglich ist den Mundschutz regelmäßig zu tragen, ein Attest (kostenpflichtig) ausstellen, weisen aber nochmals darauf hin, dass wir dringend empfehlen, den Mundschutz zu tragen sowie auch die weiteren Sicherheitsmaßnahmen, insbesondere den Abstand und die Handhygiene einzuhalten.

Bitte beachten Sie dazu auch die Stellungnahme des Berufsverbandes der Pneumologen (Stellungnahme BdP).


23.06.2020 10:30 Aktuelle Termininformationen

Wenn Sie den Verdacht haben sich mit SARS-CoV-2 angesteckt zu haben, suchen Sie die ausgeschriebenen Anlaufstellen auf (Info unter 116 117) und rufen Sie bitte IMMER vorher in den empfohlenen Praxen an.

WICHTIGE HINWEISE ZU IHREM TERMIN:

• Bitte kommen Sie nicht deutlich früher zu Ihrem Termin. So verhindern wir einen “Patienten- Stau” vor unserer Tür.
• Betreten Sie das LZU, die Zweigpraxis und das Schlaflabor Blaubeuren nur mit Mundschutz. Ein Schal oder ein Tuch genügen auch, um Mund und Nase zu bedecken.
• Die Ärzte arbeiten in Schichten. Es kann sein, dass Ihr bisher behandelnde Arzt durch einen internen Arzt des Lungenzentrums vertreten wird.

Lungenzentrum Ulm: In der Hauptpraxis behandeln wir momentan weiterhin Patienten ohne akuten Infekt. Die Ärzte sind zu den normalen Öffnungszeiten für Sie da.

 


COVID-19 Schliessen